background

Leichtathletik Aktuell

Mittelstreckler mit Bestzeiten

Bei den Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften der Männer, Frauen und U 18 gingen die besten Leistungen auf das Konto unserer Mittelstreckler. Gegenüber dem letzten Wochenende konnte sich Shirin Schiller bei der weiblichen Jugend U 18 über 800 m um fast 8 sec. steigern. Sie gehört noch der W 14 an und sicherte sich mit 2:27,43 als 7. ein Platz auf dem Treppchen.

Bei der männlichen Jugend U 18 konnte sich 3.000 m-Meister Lucas Kemter-Clermont am Samstag als Sieger seines Zeitlaufes um fast 5 sec. verbessern auf 2:06,96 min.

Noch deutlicher viel seine Verbesserung am Sonntag über 1.500 m. aus. Um 9 sec. auf 4:28,04 sec. und Platz 4 konnte er sich steigern. In  seinem Sog kam Joshua Kühn, er gehört noch der U 16 an, auf 4:34,66 in seinem ersten Rennen über diese Strecke, das bedetete ein Platz auf dem Siegerpodest als 8.

Zuverlässig bei den Männern auch die Stabhochspringer. Bester war diesmal Jannik Schudoma mit 4,70 m. auf Rang 5, gefolgt von Jan Haberling (8. mit 4,05 m) und Jan Willoh (9. mit 3,75 m.).

Bei der weiblichen Jugend U 18 kamen Matilda Wannach (27,87 sec.) und Fenja Minkowski (27,94 sec.) über 299 m einträchtlich im Mittelfeld ein, Fenja lief ausserdem die 60 m.-Hürden in 10,22 sec.

Komplettiert wurde das Aufgebot von Niklas Tom Witzgall, der die 200 m. in 26,06 sec. lief und 4,56 m. im Weitsprung erzielte.

Zurück